Psychotherapie Unternehmen

Mein Burnout ist geheilt

Ein Klient berichtet:

Ich möchte nach einem plötzlichen und unerwarteten Zusammenbruch in diesem Blog rückblickend für andere Betroffene zusammenfassen, was mir in recht kurzer Zeit und sehr guter ärztlicher und therapeutischer Betreuung geholfen hat. Ich war insgesamt sechs Wochen arbeitsunfähig und bin damit wahrscheinlich nicht der Regelfall, aber vielleicht ist der eine oder andere Punkt aus meinen Erkenntnissen auch für andere Besucher dieser Website relevant.

Folgendes hat mir während des Ausfalls geholfen:

  • Akut am Tag des Zusammenbruchs bin ich sehr dankbar für die schnelle Reaktion meines Arbeitskollegen Sebastian, der bei dem Ereignis mit mir im Büro war und sich vorbildlich um mich gekümmert hat.
  1. Ganz besonders wichtig war für mich der starke Rückhalt in meiner Familie und bei Freunden. Dazu gehörte auch, dass man mir widersprochen hat, und mich bis zum Arzt getragen hätte, wenn ich nicht hingegangen wäre.
  2. Ein schwieriger Prozess war für mich zu verstehen, dass der Zusammenbruch für mich als letzte Instanz bzw. Körperschutzfunktion ein Segen war. Heute kann ich überzeugt sagen: „Es war ein wunderbares Geschenk verbunden mit vielen Erkenntnissen und der einmaligen Chance, ein paar sehr grundlegende Dinge in meinem Leben nachhaltig zu verändern.“
  3. Unter Anderem hat sich mein Blick auf mich selbst verändert und ich konnte einige Ereignisse aus der Vergangenheit neu bewerten und tiefer verstehen.
  4. Natürlich war auch von Vorteil die „Krankheit“ als Projekt aktiv anzugehen und sich mit offenen Armen damit auseinanderzusetzen. Die fehlende Unterstützung für schnelle Hilfe im deutschen Gesundheitssystem darf einen nicht entmutigen.
  5. Eine sehr gute ärztliche und therapeutische Betreuung war ein grundlegender Bestandteil des schnellen Erfolgs. Mein Dank gilt insbesondere folgenden Personen:
    1. Ein guter Arzt: Sofortige Arbeitsunterbrechung und eine Auszeit für 6 Wochen, danach stufenweise Wiedereingliederung
    2. Eine gute Therapeutin (natürlich die Anbieterin dieses Blogs!): Intensivbegleitung mit 2-3 Terminen pro Woche mit Gedankenanalyse durch „The Work“ von Byron Katie. Ein weiteres Highlight war die individuell von ihr gesprochenen und persönlich erlebten Powernaps!
    3. Ein Therapeut mit dem Ansatz „Warum bin ich wie ich bin?“ mit einer strikten Fokussierung auf die Psychoanalyse in ambulanter Form einmal wöchentlich
  6. Inspiriert haben mich ebenfalls die zahlreichen Bücher und Videos meiner Therapeutin. Sie hat mir erlaubt ein paar Beispiele in ihrem eigenen Blog zu veröffentlichen. Sie gehören im weitesten Sinne zum Thema und unterstützen die eigene Reflexion zum Leben:
    1. http://bit.ly/mm6YcY
    2. http://bit.ly/Q1sEZq
    3. http://bit.ly/cKB5Uf
    4. http://bit.ly/91LkAe
    5. http://bit.ly/wDrNfh
    6. http://bit.ly/zSHNSz
    7. http://bit.ly/VjrPRu
    8. http://bit.ly/JeLkUh
    9. http://bit.ly/9jZ7LV
    10. http://bit.ly/fqTtpn
  7. Ebenfalls in der Verarbeitung hat geholfen, sich gelegentlich an sehr besinnliche und ruhige Orte zurück zu ziehen. In meinem Fall war dies ein Besuch im Kloster mit völliger Ruhe!
  8. Wichtig für mich war ebenfalls ein zeitiger und stufenweiser Wiedereintritt in die Firma und offener Umgang mit dem Erlebten (eine längere Abwesenheit hätte sich für mich wie eine Vermeidungsstrategie angefühlt und ich war sehr neugierig das Erlernte täglich in der Praxis auszuprobieren)

Folgendes habe ich im Anschluss in meinem Leben verändert:

  1. Anders arbeiten – Das tägliche Höher-Schneller-Weiter ist nicht mehr meine Devise
  2. Weniger arbeiten – 12h und mehr an 6 Tagen pro Woche sind out, 9h pro Tag genügen
  3. Mehr Quality Time – Ich nehme mir bewusst mehr Zeit für Freunde und Familie und stelle diese nicht mehr ständig hintenan und nehme sie nicht mehr als selbstverständlich hin
  4. Vorwarnungen spüren – Körperliche Warnanzeichen werde ich künftig ernster nehmen
  5. Powernaps machen – Regelmäßige Kurzzeit Entspannung habe ich in den Alltag integriert
  6. Stress reduzieren – Mentaltechniken zur Stressbewältigung und zur Überprüfung meiner Ansprüche an mich und andere wurden ebenfalls in den Wochenablauf aufgenommen

Mein Wirkungskreis

Vor Ort in meiner Praxis
in Schifferstadt

Im Umkreis
Speyer, Ludwigshafen, Mannheim, Limburgerhof, Mutterstadt, Waldsee, Neuhofen, Böhl-Iggelheim, Hassloch

Grossraum Rhein-Neckar
Heidelberg, Weinheim, Germersheim, Karlsruhe, Bensheim, Heppenheim, Landau/ Pfalz, Neustadt/Wstr., Grünstadt, Frankental, Worms, Viernheim.

Online (Skype DE/EN)
Deutschland, Österreich, Schweiz

Heilpraktiker für Psychotherapie
in Schifferstadt auf jameda
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok