Stresskistenburnoutundstress

Stress ist in aller Munde. Wir tragen ihn wie einen Bauchladen vor uns her. Wir kennen positiven und negativen Stress, und so manch Gestresster findet gerade dadurch zu einer ganz neuen Lebenshaltung, die er ohne die Herausforderung nie gesucht hätte. Wenn Sie mögen, teilen Sie hier Ihre Geschichte und helfen Sie anderen, die das Licht am Horizont noch nicht erkennen können.

Von mir erfahren Sie auf diesen Seiten auch Wissenswertes rund um das Thema Stress.


Wie viele Entspannungsmethoden gibt es eigentlich?

Hier für meine Leser einmal ein (keinen Anspruch auf Vollständigkeit erhebender) Überblick über den Relax-Dschungel: 

relaxWarum ist Entspannung eigentlich so wichtig?

Jeder Mensch benötigt im Alltag eine gesunde Mischung aus Anspannung und Entspannung, Ruhe und Aktivität, Gelassenheit und Anregung. Wer dauerhaft angespannt ist, ganz gleich weshalb, brennt aus. Der Körper schüttet vermehrt Cortisol und Adrenalin aus und kann irgendwann diese Stresshormone mangels Ausgleich nicht mehr abbauen und man wird müde, lustlos und unkonzentriert. Viele klagen dann über Symptome wie Verspannungen, Kopfschmerz, Magen-Darm-Probleme oder im schlimmsten Fall: Burnout. Deshalb ist regelmäßige Entspannung wichtig. Und zwar richtige Entspannung, nicht nur vorm Fernseher! 

Doch das ist heute nicht mehr so leicht, wer Entspannen nicht gelernt hat, braucht zum Entspannen Ablenkung, weil ihn sein Verstand ständig umtreibt. Gedankenrasen ohne Ende machen Erholung zur Qual. Und so wird lieber zur Arbeit, Fernbedienung oder dem PC gegriffen, hier ist permanente Ablenkung von Gefühlen und Gedanken und Sorgen garantiert.

Und deshalb entwickeln sich auf diesem Planeten immer mehr Entspannungsmethoden, weil wir eine Anleitung benötigen, es von alleine nicht mehr schaffen. Allerdings gibt es mittlerweile so viele verschiedene, dass man fast schon ein Studium vorher absolvieren muss, um herauszufinden, welche Methode nun eigentlich passt. Das kostenlose Angebot auf YouTube ist eher zu groß und man hat die Qual der Wahl!

Jeder Mensch funktioniert anders, der eine bewegt sich gern, der andere sitzt gern still. Ein bisschen herumzuprobieren ist also wichtig.
Auch mag man nicht jeden Sprecher, nicht jede Stimme, der eine mag es mit Musik, ein anderer lieber ohne. Das Angebot ist im Netz und auf Apps inzwischen mehr als reichlich vorhanden (u.a. auch hier auf meinem YouTube-Kanal).

Ich empfehle meist eine gewisse Regelmäßigkeit, aber keine starre Disziplin. Wenn man sich dazu zwingen muss, dann wirkt es meistens nicht. Aber 3-4 x pro Woche, nach Bedarf, vielleicht sogar mit einer Terminerinnerung im Kalender, die auch eingehalten wird, können schon sehr viel bewirken. 

Wichtig ist vor allem Konzentration, auf den Körper, Töne, Bewegung, Innere Bilder odgl. Sie nutzen die Sinne, die Sie gewöhnlich gar nicht bewusst wahrnehmen, es sei denn, sie melden eine Störung.

Ruhige individuelle Körperentspannung - ideal für zuhause und unterwegs mit mobiler Anleitung

Weiterlesen

 


Dauerstress ist schlecht und verändert das Gehirn

123183922 s
Allegorie:

Wirft man einen Frosch in kochendes Wasser,
springt er sofort heraus.
Setzt man ihn hingegen in einen Topf mit kaltem Wasser,
das man langsam zum Kochen bringt,
wird er langsam zu Tode gekocht,
weil er die Temperaturveränderung kaum spürt.

 

Erkennen Sie die Parallele? Die moderne Arbeitswelt fordert uns viel mehr heraus als es uns bewußt ist und der Erschöpfungsprozess kommt in den meisten Fällen langsam, schleichend und daher unmerklich einher. Und genau das verändert langsam und unaufhörlich unser Gehirn. Dadurch bleibt der Cortisolspiegel konstant hoch. Die unangenehmen Folgen können Herz-Kreislauf-Probleme, Schlafstörungen, Appetitverlust, Verdauungsprobleme und unangenehmerweise auch eine nachlassende Libido sein. Stress macht auch noch vergesslich – Dauerstress im Job mindert die Gedächtnisleistung. Mit möglicherweise unumkehrbaren Folgen, denn auch das Risiko, an Demenz zu erkranken, nimmt im Alter durch Dauerstress enorm zu. Das Gehirn vergisst diesen Stress nicht, es versucht ihn zu vergessen!!!

Man kann nicht mehr einfach auf Entspannung umschalten, den Prozess anhalten. Dieser Stress ist überall in unserem Leben verankert. Wir sind mit dem Bleifuß und im Autopilot-Modus auf der Stressautobahn in Höchstgeschwindigkeit unterwegs und halten es so lange für normal und unveränderbar, bis die Psyche oder der Körper so massive Alarmanzeichen zeigen, dass wir sie nicht mehr übersehen können.

Weiterlesen


Was hilft bei Dauerstress besser?

Meditation bei DauerstressEntspannung oder Meditation?

Dauerstress ist für unseren Körper und unser Gehirn sehr ungesund. Wir verlernen zu entspannen. Unsere Nervenbahnen werden zu Autobahnen für den Dauerstress. Und wenn wir dann endlich mal Zeit haben, finden wir die Abfahrt von der Autobahn nicht mehr.

Unsere Gedanken kreisen um die Vergangenheit, Probleme oder die Zukunft und präsentiert unzählige Szenarien. Wir haben gelernt, uns durch Lösungen ein gutes Gefühl zu verschaffen und versuchen nun dieses gedankliche Erfolgsprinzip in jedem freien Moment.

Und damit können wir nicht mehr ausruhen. Also lernen wir nur noch, uns einigermassen effektiv abzuschalten: mit dem Handy, dem Fernseher (Mord und Totschlag, Nachrichten oder Liebesgeschichten), dem PC, Spielen, Tätigkeiten, und Zahllosem mehr.

Weiterlesen

Mein Wirkungskreis

Vorort in meiner Praxis
in Schifferstadt

Im Umkreis
Speyer, Ludwigshafen, Mannheim, Limburgerhof, Mutterstadt, Waldsee, Neuhofen, Böhl-Iggelheim, Hassloch

Großraum Rhein-Neckar
Heidelberg, Weinheim, Germersheim, Karlsruhe, Bensheim, Heppenheim, Landau/ Pfalz, Neustadt/Wstr., Grünstadt, Frankental, Worms, Viernheim.

Online (Skype DE/EN)
Deutschland, Österreich, Schweiz

Heilpraktiker für Psychotherapie
in Schifferstadt auf jameda