Ein besonderer Jahresrückblick

Wenn ein Jahr zuende geht, nehmen sich viele Menschen gerne etwas Zeit für einen Rückblick.Ich möchte Sie dieses Jahr spielerisch dazu einladen, diese Fragen einmal mit Freunden oder Familie z.B. bei der Neujahrsparty oder zwischen den Jahren für sich allein zu beantworten. Und nutzen Sie bitte nur, was Sie wirklich anspricht!

Warum könnte ein Jahresrückblick also ausgerechnet für Sie eine gute Idee sein?

  • Es hilft Ihnen, sich an Vieles zu Erinnern – die Aufzeichnungen können für später wertvoll sein.
  • Die Vielfalt, die Erfolge und die Lernerfahrungen des vergangenen Jahres werden gewürdigt.
  • Sie können Ihre Lernerfahrungen festhalten und vertiefen.
  • Sie bereiten sich auf das kommende Jahr vor, nutzen die neuen Einsichten und Erkenntnisse.
  • Es tut einfach gut, sich die kleinen und großen Momente nochmals in Erinnerung zu rufen.
  • Er lädt mich dazu ein, nicht allzu streng zu planen: denn meistens kommt doch das eine oder andere doch ganz anders, als man sich so dachte.

journalingEin Fragen-Antworten-Rückblick an Ihrem Wohlfühlort

Mein Tipp für Sie: Nehmen Sie sich ungestörte Zeit dafür! Begeben Sie sich hierfür am besten an einen Ort, an dem Sie sich wohlfühlen und ungestört Zeit für sich finden. Das kann am Abend im Bett vor dem Einschlafen sein, in einem gemütlichen Café sitzend oder bei einem Spaziergang in der Natur.

Sie können die Fragen, die ich Ihnen gleich vorstelle, in Gedanken beantworten. Oder Sie drucken sich diese Fragen aus und führen die Beantwortung schriftlich durch. Der Schreibprozess gewährt eine intensivere Auseinandersetzung mit den Antworten.

Noch 3 Tipps …

1. Für strukturierter Ordnungsliebende: Legen Sie eine Jahresrückblicksammlung an

Wenn Sie die Fragen schriftlich beantworten, und das jährlich, bieten die Antworten einen aufschlussreichen Rückblick auf das jeweilige Jahr – also eine Art schriftliche Jahreszusammenfassung, die auch Entwicklungen deutlich macht. Es ist spannend und interessant, „in den Jahren“ zu blättern.

Für so eine Jahresrückblicksammlung besorgen Sie sich einfach ein schönes Notizbuch oder legen eine Textdatei an. Darin beantworten Sie jedes Jahr die gleichen Fragen.

2. Für Bilderfans als Ergänzung: Der Jahresrückblick in Bildern

Sicher machen Sie auch zahlreiche Fotos während des Jahres. Diese Bilder können Sie als Ergänzung für Ihren Jahresrückblick nutzen. Schmökern Sie NACH der Fragenbeantwortung in Ihren Fotos. Dadurch werden Ihnen noch weitere schöne Momente in Erinnerung gerufen, die Sie vielleicht bei der Beantwortung der Fragen nicht berücksichtigt haben.

3. Als Spiel: Sich gegenseitig befragen

Auch eine Möglichkeit: der gemeinsame Jahresrückblick mit Ihrer Partnerin bzw. Ihrem Partner oder einem anderen vertrauten Menschen. Stellen Sie sich gegenseitig die u.g. Fragen, vielleicht bei einem gemeinsamen Winterspaziergang.

2022Welche 3 Wünsche haben Sie für das kommende Jahr?

Dabei geht es nicht so sehr darum, was Sie für die Welt, für Menschen in Ihrem Umfeld oder für einen anderen Bereich wünschen, sondern für sich ganz persönlich.

Tragen Sie dann am besten gleich den Termin „Mein persönlicher Jahresrückblick“ mit einer automatischen Erinnerung in Ihren Kalender ein.
Nehmen Sie das nächste Jahr erneut die Fragen zur Hand und auch Ihre 3 formulierten Wünsche. Was ist daraus geworden?

 

Die Fragen als Kärtchen zum herunterladen:

Sie brauchen diese Fragen nicht alle beantworten – nur jene, die Ihnen zusagen. Und die Beantwortung muss auch nicht in einem Durchgang erfolgen. Sie können zwischendurch in einer ruhigen Minute über eine der Fragen sinnieren, etwa um Wartezeiten sinnvoll zu nutzen. Und ob Sie für sich die Fragen auf den beruflichen oder den privaten Bereich beziehen oder jeweils für beide Bereiche beantworten, bleibt Ihnen überlassen. Und wenn Sie mögen, beantworten Sie sie gern gemeinsam an Silvester mit Freunden!

Hier können Sie die Fragen als PDF herunterladen >>

Gibt es ein persönliches Erlebnis, das mein Weltbild verändert oder nachhaltig geprägt hat?
Habe ich besonders wertvolle Erfahrungen gemacht? Wann, wo, wie?
Habe ich ein ungewöhnliches Kompliment in diesem Jahr erhalten?
Habe ich einen Freund oder eine Freundin dazugewonnen? Wenn ja, wen?
Habe ich in diesem Jahr eine besondere sinnliche Wahrnehmung (Geruch, Geräusch, Geschmack) erlebt?
Habe ich jemanden kennengelernt oder eine Beziehung vertieft, die mein Leben besonders bereichert (hat)?
Hat sich etwas für mich zum Positiven gewendet?
Wann und wo habe ich mich besonders geliebt gefühlt?
Was gab es im letzten Jahr zum allerersten Mal in meinem Leben? Eine Tätigkeit? Eine Reise an einen unbekannten Ort? Eine Erkenntnis?
Was habe ich geschafft, auf welche Leistung bin ich stolz?
Was habe ich mir persönlich Gutes tun können? Was habe ich für meine körperliche und geistige Gesundheit tun können?
Was hat mich besonders berührt?
Was hätte ich nicht geglaubt, wenn mir jemand das vor einem Jahr vorausgesagt hätte?
Was ist mir wichtiger geworden als zuvor?
Was sind für mich die wirklich wichtigen Dinge im Leben in diesem Jahr gewesen?
Was war die größte körperliche, was die größte geistige Herausforderung für mich in diesem Jahr?
Was war oder könnte an meiner größten Enttäuschung rückblickend positiv sein?
Was würde ich so nicht mehr machen?
Welche Entscheidung ist mir schwergefallen? Welche gute Entscheidung habe ich gefällt?
Welche Ereignisse werde ich wohl mein Leben lang nicht mehr vergessen?
Welche Erlebnisse im vergangenen Jahr sind Stand heute die schönsten?
Welche Fähigkeiten oder Kenntnisse habe ich in diesem Jahr gelernt, die ich vorher noch nicht hatte?
Welche Probleme habe ich hinter mir gelassen, welche haben sich gelöst?
Welche Sorgen und Ängste hatte ich, die sich als unbegründet herausgestellt haben?
Welcher besondere Traum ist mir in Erinnerung geblieben?
Welcher persönliche Wunsch ist in Erfüllung gegangen, welches wichtige Ziel habe ich erreicht? (oder gar mehrere?)
Welches Buch, welche Lektüre, welches Werk hat mich am meisten beeindruckt?
Wer oder was hat mich herzlich zum Lachen gebracht und wie?
Wer oder was war für mich die größte Überraschung?
Wofür bin ich besonders dankbar in diesem Jahr?
Womit bzw. mit wem habe ich gern viel Zeit verbracht?

3 Leere Karten für die Wünsche

 Hier können Sie die Fragen als PDF herunterladen >>

 

 

Mein Wirkungskreis

Vorort in meiner Praxis
in Schifferstadt

Im Umkreis
Speyer, Ludwigshafen, Mannheim, Limburgerhof, Mutterstadt, Waldsee, Neuhofen, Böhl-Iggelheim, Hassloch

Großraum Rhein-Neckar
Heidelberg, Weinheim, Germersheim, Karlsruhe, Bensheim, Heppenheim, Landau/ Pfalz, Neustadt/Wstr., Grünstadt, Frankental, Worms, Viernheim.

 

 

Heilpraktiker für Psychotherapie
in Schifferstadt auf jameda