Hörenswertes 

Auf dieser Seite finden Sie hilfreiche und informative Hörbuchtipps - so manch einer hört wie ich lieber, als dass er liest!

Fotolia 60960066 XSSchreiben Sie mir gerne auch Ihre eigenen Erfahrungen und Kommentare mit diesen Beiträgen an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!! Ich freue mich über Ihre Rückmeldung!

 


Selbstfreundschaft - Wilhelm SchmidSelbstfreundschaft von Wilhelm Schmid

Manchmal ist man von einem Vorleser so begeistert, dass man schaut, was er noch so alle schon vorgelesen hat. So ging es mir gerade mit Jürgen von der Lippe, mit dem ich trotz all seiner Bekanntheit bisher wenig zu tun hatte. Und so fand ich als begeisterte Hörbuch-Hörerin dieses Hör-Buch sogar auf einem der Musikprovider. Mit nur 2 Stunden und 8 Minuten Hördauer ist es schon mal nicht zu lang, aber auch nicht zu kurz. So manche Haushaltstätigkeit lässt sich so deutlich noch mehr genießen, auch beim Autofahren wirken lange Strecken mit einem guten Hörbuch irgendwie immer kürzer.

Der Autor überzeugte mich mit seiner Nachdenklichkeit ebenso wie mit seiner Bescheidenheit in seinen klugen, einfachen Worten, seinen Orientierungshilfen für den zeitgenössischen Menschen.

Weiterlesen


Der wunderbare Massenselbstmord Aro PaasilinnaDieses Buch hat einen merkwürdigen Titel, wie die meisten von Arto Paasilinnas Büchern:

DER WUNDERBARE MASSENSELBSTMORD

Nachdem mir schon "Der liebe Gott macht blau" vom selben Autor sehr gut gefallen hat, liess ich mich von dem Titel ansprechen und nehme es nun in meine Lese- oder Hörempfehlungen auf. Ich hörte es von Jürgen von der Lippe gelesen - m.E. einzigartig gut. Es ist eine überaus geeignete Urlaubslektüre über ein Tabu-Thema, das erstaunlich heiter und mit einem Tiefgang geschrieben ist, der anrührt, aber nicht weh tut. Ganz im Gegenteil: es darf sogar gelacht werden und zwar mitfühlend! Besonders komisch finde ich die einzigartigen und zungenbrechenden finnischen Namen, die der Vorleser hervorragend darstellt.

Weiterlesen


Reinhard Mey über den Zeugnistag, aktueller denn je

Immer mehr Jugendliche und Kinder kommen mit namenlosen Ängsten zu mir. Ihre Eltern verstehen oft nicht, wo diese Angst herkommt.

Deshalb teile ich hier ein Lied von Reinhard Mey, das vielleicht manche Eltern zum Nach- und Umdenken anregen könnte...er nimmt uns mit in die Erinnerung an einen Tag als Teenager. Er teilt mit uns eine Lektion, die sein ganzes Leben geprägt hat. Kindern Urvertrauen auf Ihren Weg mitzugeben, ist das was wirklich zählt, nicht sie zusammenzufalten und immer wieder ihre Fehler vorzuheben. Und schon gar nicht, ihnen permanent Angst vor einer Welt zu machen, in der sie nur als Macher jemand sein können und glücklich sein dürfen.


Ein Hörbuchtipp/Lesetipp/TV-Tipp für die Feiertage:

Über den Autor

Irvin D. Yalom ist ein amerikanischer Analytiker und Psychiater sowie vielfach ausgezeichneter Sachbuch und Roman-Autor, der es auf unvergleichliche Weise versteht, spannende, einsichtsreiche und berührende Geschichten über Psychotherapie zu erzählen. Er ist einer meiner absoluten Lieblings-Autoren. Insbesondere durch seine Romane konnte er seine Erkenntisse aus der Psychoanalyse einem breiten Publikum, außerhalb der Fachwelt, überzeugend nahebringen.

Er wurde in Washington als Sohn russisch-jüdischer Einwanderer geboren und begann seine akademische Karriere an der Stanford-Universität nach seinem Abschluss 1956. Heute ist er nahe in seinen 90ern und zählt zu den einflussreichsten Psychoanalytikern der USA.

Als Hörbuch-Fan beginne ich hier mit seinem erfolgreichsten Hörbuch, das als einziges seiner Bücher sowohl in deutscher Sprache veröffentlicht wie verfilmt wurde. Sie können es also auch lesen.

Und Nietzsche weinte ...Und Nietzsche weinte

In diesem 1974 erschienenen Buch, das ich vor allem psychologie- und philosophie-Interessierten Männern in der Midlife-Crisis empfehle, verarbeitet er er auf einzigartige Weise die Zeit der Entstehung der Psychotherapie im Wien des späten 19. Jahrhunderts angesichts der Zusammenarbeit von Dr. Josef Breuer und Dr. Sigmund Freud. Es ist eine zwar fiktive, aber doch eng an Tatsachen und wahre Geschehnisse angelehnte Geschichte über Friedrich Nietzsche und einem der Väter der Psychoanalye, dem damals sehr bekannten Wiener Arzt Prof. Dr. Josef Breuer. Der Roman veranschaulicht - verwoben in eine mitreissende Geschichte - auf unterhaltsame und anregende Art und Weise die Methoden der Psychoanalyse, ihre Ursprünge und das philosophische Weltbild Friedrich Nietzsches. 

Yalom lädt seine Leser mit leichter Hand ein, sich mit den frühen Theorien der Psychotherapie als auch mit einigen Grundthesen des Philosophen Friedrich Nietzsche auseinanderzusetzen. Er stellt die beiden Ansätze in einem einzigartigen Plot einander gegenüber, verwebt sie geschickt miteinander. Das Buch ist spannend und behandelt umfassend aus verschiedensten Perspektiven die meisten Themen, die Männern während und nach ihrer Lebensmitte beschäftigen. Es behandelt den Sinn des Lebens, das Ringen mit den täglichen Pflichten und dem Widerspruch von Leidenschaft und Alltag. Es ist leicht zu lesen und manchmal höchst amüsant, geht teilweise sehr tief und ist keine oberflächliche Lektüre.

Über die Geschichte verrate ich nur so viel:

Weiterlesen

  • 1
  • 2

Mein Wirkungskreis

Vorort in meiner Praxis
in Schifferstadt

Im Umkreis
Speyer, Ludwigshafen, Mannheim, Limburgerhof, Mutterstadt, Waldsee, Neuhofen, Böhl-Iggelheim, Hassloch

Großraum Rhein-Neckar
Heidelberg, Weinheim, Germersheim, Karlsruhe, Bensheim, Heppenheim, Landau/ Pfalz, Neustadt/Wstr., Grünstadt, Frankental, Worms, Viernheim.

Online (Skype DE/EN)
Deutschland, Österreich, Schweiz

Heilpraktiker für Psychotherapie
in Schifferstadt auf jameda

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.