Wasser ist Leben und gesünder als Medikamente

yoann boyer i14h2xyPr18 unsplashAls ich kürzlich über einen Messenger wieder einmal eine Info über die gute Wirkung von Wasser bekam, hatte ich mir gerade ein Hörbuch „SIE SIND NICHT KRANK, SONDERN SIE SIND DURSTIG“ zu diesem Thema als Urlaubslektüre besorgt.

Der Autor und Arzt Dr. med. F. Batmanghelidj weist nach, dass Sie eine Vielzahl von Krankheiten durch eine ausreichende Wasserversorgung des Körpers vermeiden oder heilen können. 

Ich erinnerte mich dabei an einen Patienten, der mir vor über 10 Jahren schon erzählte, wie dieses Buch ihm dabei geholfen habe, viele seiner Probleme zu lösen. Und ich höre häufig in den Sitzungen - gerade bei gestressten Menschen - dass sie aus Bequemlichkeit zuviel Kaffee trinken (der Wasser entzieht!), gesüsste Getränke zu sich nehmen (die Übersäuern), trinken vergessen, und abends mit Alkohol entspannen (was wieder übersäuert), etc... 

Ihr Körper besteht zu ca. 70% aus Wasser. Auf natürliche Weise scheiden Sie täglich einen Teil davon wieder aus. Regelmäßiges Trinken ist deshalb unbedingt erforderlich, um Ihre Flüssigkeitsspeicher wieder aufzufüllen.

Wasser reinigt Ihren Körper von Schlacken, denn es sammelt giftige Abfallstoffe aus Ihren Körperteilen und transportiert sie in die Leber und in Ihre Nieren, damit sie ausgeschieden werden können. Es versorgt jeden Winkel Ihres Körpers mit Nährstoffen und mit Sauerstoff. Es ist der wichtiste Grundstoff in Ihren Zellen. Wenn Sie viel trinken, quellen Ihre Zellen auf, erhöht sich die Spannkraft Ihrer Haut und es hält Sie jung.

Wussten Sie, dass Wasser auch verantwortlich für die Weiterleitung von Nervenreizen ist? Es ist der Träger von elektrischer Ladung und somit wesentlich für das, was Sie fühlen. Wasser hat damit auch einen wesentlichen Einfluss auf Ihre Psyche, denn es hilft, Stressimpulse zu verarbeiten. 

 

Stressbewältigung durch Wasser trinken?

Viele Leser bestätigen, dass sie sich schon nach wenigen Tagen, in denen sie bewusst und gezielt regelmässig mehr Wasser trinken, fitter und leistungsfähiger fühlen, es hilft sogar oft, die Gedächtnisleistung zu verbessern.

Stress produziert Toxine im Körper. Die müssen so schnell wie es geht wieder raus! Deshalb ist es wichtig, viel klares Wasser zu trinken, um den Körper hydriert zu halten und Gifte auszuschwemmen. Warme Getränke bauen Spannungen ab und reduzieren Ihren Stress.

Wasser liefert Ihnen Kraft und die elektrische Energie für all Ihre Gehirnfunktionen, insbesondere für Ihr Denken. Insbesondere in Stresssituationen hilft es Ihnen also, den Überblick zu bewahren und auch weiterhin in Ihrem Vorderhirn zu denken, das den Überblick behält. Wasser steigert Ihre Arbeits- und Leistungsfähigkeit, denn es verlängert Ihre Aufmerksamkeitsspanne

Sie benötigen also ein Minimum an klarem Wasser, um Giftstoffe aus Ihrem Körper heraus zu spülen. Trinkwasser zur richtigen Zeit maximiert seine Wirkung auf den Körper. Viele Getränke, auch wenn sie Wasser enthalten, haben nicht die gute Wirkung von klarem Wasser auf ihren Körpern, sondern entziehen ihm häufig noch mehr davon.

Ich war gerade im Urlaub und habe es getestet: einmal habe ich bei der 8 h Flugreise möglichst wenig getrunken, um schlafen zu können und kam mit Kopfweh und schlapp an. Auf der Rückreise habe ich 2 l Wasser immer wieder getrunken, musste natürlich häufig zur Toilette, habe mich aber dadurch auch mehr bewegt und fühlte mich auch nach 8 h fit und frisch, trotz der Zeitverschiebung.

 

Wann ist denn dann die richtige Zeit, Wasser zu trinken?
Und wieviel ist richtig?

jana sabeth 7b1W1mcwekw unsplashAls Faustregel gilt, dass man jeweils 200 ml Wasser trinkt, im Ayurveda wird sogar empfohlen, das Wasser bis zu 10 Min. abzukochen. Es gibt inzwischen viele Apps, die Ihnen durch Erinnerungen helfen, diese neue, gesunde Gewohnheit in Ihrem leben gleich richtig zu etablieren. Sie wissen ja: Mindestens 30 Tage braucht es, bis eine neue Gewohnheit so etabliert ist, dass Sie Ihnen fehlt, wenn Sie sie vergessen.

MORGENS: 2 Gläser Wasser nach dem Aufwachen - hilft Ihre inneren Organe bei ihrer Entgiftungsarbeit zu unterstützen

VOR MAHLZEITEN: 1 Glas Wasser 30 Minuten vor einer Mahlzeit – das hilft u.a. Ihrer Verdauung

ABENDS: 1 Glas Wasser vor dem Baden - hilft z.B. den Blutdruck zu senken

SPÄT ABENDS: 1 Glas Wasser vor dem Zubettgehen - kann Schlaganfall oder Herzinfarkt verhindern. Außerdem hilft das Wasser zur Bettzeit auch, unangenehme Beinkrämpfe in der Nacht zu vermeiden, denn Ihre Beinmuskeln suchen nach Feuchtigkeit, wenn sie sich zusammenziehen und Sie mit einem Wadenkrampf aufwecken.

REGELMÄSSIG TRINKEN: Wer genügend Wasser zu sich nimmt, tut seinem Körper grundsätzlich etwas Gutes und kann auf so manche bittere Pille mit unangenehmen Nebenwirkungen verzichten. 

 

Welches Wasser sollten Sie trinken?

Natürlich ist eine gute Wasserqualität wichtig. Die Meinungen darüber, was gutes Wasser ist, gehen sehr weit auseinander, deshalb spreche ich hier keine Empfehlung aus. Leitungswasser aus Deutschland sei grundsätzlich von recht guter Qualität, aber es wird nicht auf Rückstände von Medikamenten und Hormonen überprüft, ebenso wenig wie die Nitratkonzentration, die durch Düngemittel entsteht.

 

Körperliche Wirkung von oben nach unten:

Kopfschmerzen und Migräne können oft auf einen Wassermangel im Gehirn hindeuten und durch genügend klares Wasser (heiß oder kalt) gelindert werden.

Ihre Augen: auch die Augen sind von Wassermangel betroffen und Sie können Ihre Sehleistung durch genügend Wasser ein wenig verbessern.

Ihre Verdauungsorgane: Sodbrennen kann vollständig durch Wassertrinken geheilt werden (allerdings sollte man dann auch einmal auf Kaffee/Alkohol/zu viel Zucker verzichten)

Ein hoher Cholesterinspiegel verweist sogar auf Wassermangel, denn es wird gebildet, um Ihre Zellen vor Wasserverlust zu schützen.

Stressbewältigung: Übersäuerung wird abgebaut und entspannt Ihre Muskulatur

Krebsrisiko mildern: Wassermangel greift Ihre DNA Struktur an, genug Wasser kann hier schützend wirken.

Rheumatische Arthritis: Die Schmerzen können durch genügend Wasser gemildert werden.

Allgemeine Entgiftung: Wasser entgiftet Ihren ganzen Körper. Alkohol und Nikotin können nur durch Wasser neutralisiert werden.

Trockene Schleimhäute: Wasser schützt sie vor dem Austrocknen, worunter viele ältere Menschen leiden (trockene Augen, trockene und verstopfte Nase, etc.)

Immunschutz: Viren und Bakterien können Sie vor Infektionskrankheiten schützen.

 

Heißes Wasser

Nach einer Ayurvedakur, bei der ich 3 Wochen lang dazu angehalten wurde, täglich mindestens 1,5 l heißes Wasser zu mir zu nehmen, habe ich dies zu schätzen gelernt. Versuchen Sie es einmal, einen Monat lang, und schauen Sie selbst, wie Sie sich dann fühlen!

 

aaron burden 5AiWn2U10cw unsplashKönnen Sie selbst etwas zur Verbesserung der Wasserqualität tun?

Der Japaner Masaru Emoto hat mittels Mikroskop, Kamera und gefrorenen Wasser bewiesen, dass Wassermoleküle Träger von Informationen sind, die man durch die Aufladung mit Energie neu ausrichten kann, so dass sie wunderschöne Kristallformen bilden, wie sie auch in frischem Quellwasser vorkommen.

Laut Emoto ist diese Aufladung des Wassers sehr einfach möglich, indem Sie die Wasserbehälter mit positiven Begriffen wie „Liebe“, „Freude“ oder „Dankbarkeit“ beschriften. Dann bildet dieses Wasser schneeflockenähnliche Kristalle. Umgekehrt zerfällt frisches Wasser in unspezifische Strukturen, wenn es mit negativen Begriffen wie „Macht“, „Wut“ oder „Neid“ in Kontakt gebracht wird.

Übrigens kann man das Experiment mit Reis machen, wie viele meiner Klienten schon wissen und bei mir in der Praxis ob bestaunen! Das beschreibe ich auf einer anderen Seite.

 

Ganz neue und wichtige Erkenntnisse durch Emotos Forschungen

Überlegen Sie selbst: Wenn Sie Ihr Wasser energetisieren und in eine gesunde Struktur verwandeln können, dann gilt dasselbe auch für Ihren Körper, denn der besteht zu 70% aus Wasser.

Neben einer ausreichenden Menge von Wasser ist es also genauso wichtig für unsere Gesundheit, unseren Körper und unsere Psyche mit guter Selbstfürsorge aufzuladen, sei es durch Affirmationen, positive Erlebnisse oder bewusstes Verändern negativer Gedanken. Energetisieren Sie sich doch einfach mal auf diesem Weg neu.

 

Fazit:

Wasser kann eine heilende Kraft haben. Wer ausreichend trinkt, kann vielen Krankheiten vorbeugen oder sie mildern. Sie müssen kein spezielles „Heilwasser“ trinken, normales (wenn Sie mögen – gefiltertes) Leitungswasser kann ebenfalls Krankheiten heilen.

Ich wünsche Ihnen guten Durst!

Mein Wirkungskreis

Vorort in meiner Praxis
in Schifferstadt

Im Umkreis
Speyer, Ludwigshafen, Mannheim, Limburgerhof, Mutterstadt, Waldsee, Neuhofen, Böhl-Iggelheim, Hassloch

Großraum Rhein-Neckar
Heidelberg, Weinheim, Germersheim, Karlsruhe, Bensheim, Heppenheim, Landau/ Pfalz, Neustadt/Wstr., Grünstadt, Frankental, Worms, Viernheim.

 

 

Heilpraktiker für Psychotherapie
in Schifferstadt auf jameda